Was sollte man im Sommer in der Niederlande getan haben? ☀️

Sommer, Sonne, Sonnenschein!

So stellt man sich doch den perfekten Sommer vor. Als ich Anfang Juli allerdings hier wieder aufkreuzte, sah die Realität ein wenig anders aus: 17 Grad und Regen. Und das mindestens zwei Wochen lang.

Irgendwann beschloss die Sonne dann doch sich auch einmal zu zeigen, sodass ich meine dicken Pullover endlich wieder gegen luftige Kleidchen austauschen konnte. Seitdem sind es hier auch mal ein paar Tage lang durchgehend 33 Grad gewesen.

Welche Variante man auch bevorzugt, fest steht: meteorologisch werden diese Monate hier als Sommer bezeichnet, weshalb ich euch ein paar Aktivitäten vorstellen möchte, die man bei schlechtem als auch bei gutem Wetter in der Niederlande im Sommer gut unternehmen kann.

Strand

Da die Niederlande viel am Wasser liegt, gibt es auch natürlich genug Auswahlmöglichkeiten für Strände. Wer es dieses Jahr aufgrund von Corona leider nicht bis nach Bali schafft, dem sei geraten, mal hier vorbeizuschauen. Es gibt genügend weiße Strände hier mit wunderschönen Bars und Restaurants.

Die beliebtesten Strände der Niederlande:

  • Zoutelande
  • Ameland
  • Texel
  • Bergen aan Zee
  • Noordwijk
  • Egmond aan Zee
  • Ouddorp
  • Cadzand-Bad
  • Scheveningen

In Egmond aan Zee und Scheveningen (Kijkduin Strand) war ich bereits. Wer also Sonne, Strand und Meer will, aber nicht allzu weit weg verreisen möchte, der ist hier richtig aufgehoben!

Kasteel de Haar

Dieses wunderschöne Schloss ist nicht weit von Utrecht entfernt und ein absoluter Hingucker.

Auch auf Corona wird dort geachtet: nur eine bestimmte Anzahl von Menschen darf jeweils in einen Raum, sodass es nie zu überfüllt ist. Die Mitarbeiter sind immer bereit, Auskünfte zu geben.

Riesig und imposant steht Kasteel de Haar inmitten eines riesigen Geländes. Der riesige Garten als auch die wunderschöne Inneneinrichtung lädt wirklich zum Träumen ein. Es sieht sehr schick aus, jeder Raum ist auf seine Art besonders.

Da wär man doch auch gern einmal Burgherr(in)!

Giethoorn

Dieser Ort ist für seine Wasserstraßen voller Boote, als auch die Spazierwege, Fahrradwege und die typischen Reetdachhäuser bekannt. Größtenteils autofrei ist Giethoorn sehr mit der Natur verbunden.

Die beste Möglichkeit, dieses Dorf zu erkunden, war für mich eine Bootstour. Während dieser Fahrt wurde uns einiges über den Ort erklärt, während man sich vom Wasser aus alles ansehen konnte. Wer lieber selbstständig unterwegs sein will, der kann sich auch ein Boot mieten und selbst damit die Kanäle erkunden.

Übernachten kann man dort auch in einer schönen Ferienanlage direkt am Wasser. Entspannen kann man sich hier auf jeden Fall, denn es ist ruhig und naturbelassen. Und einige nette Restaurants gibt es auch 😉

Das Einzige, was ich echt schade fand, ist die schlechte Verkehrsanbindung. Will man nach Giethoorn, hat man nur eine Minute Umsteigezeit, und will man zurück, hat man dann auf einmal 44 Minuten. Und dann fährt der Bus auch nur einmal pro Stunde. Meine Empfehlung lautet also, lieber mit dem Auto anzureisen.

Madurodam

Dieser Themenpark in Den Haag widmet sich den Wahrzeichen der Niederlande. Zu Ehren von George Maduro, einem Helden des Zweiten Weltkrieges gegründet, werden hier die berühmtesten Gebäude in Miniaturformat auf einem großen Platz präsentiert.

Während man durch die Anlage läuft, kann man also das Rijksmuseum sehen, das Rathaus von Gouda oder den Flughafen in Amsterdam. Es ist beeindruckend, wie man alles so detailreich darstellen kann.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich hier und da ein paar Filme anzusehen. Zum Einen über George Maduro, als auch über die Niederlande beim Fußballspielen oder über Willem van Oranje. Man lernt also richtig was dazu!

Da Madurodam allerdings draußen liegt, würde ich empfehlen, es an einem Tag zu besuchen, wenn es nicht allzu heiß ist. Als ich da war, waren es sage und schreibe 33 Grad! Damit ihr nicht auch von so einem Sonnenbrand wie ich heimgesucht werdet, vergesst diesen Tipp nicht.

Rijksmuseum

Falls das Wetter mal ganz schlecht werden sollte, so bleibt immer noch diese Option: Museen besuchen. Das Rijksmuseum in Amsterdam ist das Nationalmuseum der Niederlande und zeigt Kunst aus verschiedenen Epochen. Für Kunstliebhaber ein Muss!

Natürlich gibt es aber auch noch genug anderer Museen, die es wert sind besucht zu werden! Teilweise habe ich diese Museen selbst schon besucht, oder auch empfohlen bekommen.

  • Utrecht Universitätsmuseum
  • Den Haag Gevangenpoort
  • Den Haag Fotomuseum
  • Amsterdam Tropenmuseum
  • Amsterdam Van Gogh Museum
  • Amsterdam Moco Museum

Katzencafé

Diese besondere Attraktion muss man zwar nicht im Sommer, aber auf jeden Fall irgendwann mal gemacht haben! Gerade weil ich so ein großer Katzennarr bin, wollte ich das auf jeden Fall nicht vergessen.

Es wird auch sehr darauf geachtet, dass es den Katzen dort gut geht. Wenn die Katzen also zum Beispiel schlafen, dann darf man sie nicht berühren. Oder es gibt einen Raum, der nur für Katzen bestimmt ist.

Katzencafés gibt es richtig viele in der Niederlande. Dort kann man in einem normalen Café essen und trinken, während Katzen um einen herum spielen und wohnen. Man kann sie streicheln, mit ihnen kuscheln oder spielen. Ein Träumchen!

Also alles in allem eine wirklich schöne Erfahrung dort!

Katzencafés gibt es in:

  • Amsterdam
  • Groningen
  • Nijmegen
  • Haarlem
  • Maastricht
  • Alkmaar
  • Rotterdam
  • Leeuwarden
  • Almere
  • Zwolle
  • Hengelo

_____________________________________________

Falls ihr also mal im Sommer in der Niederlande unterwegs seid, braucht ihr euch keine Gedanken mehr zu machen, was ihr unternehmen wollt, sondern braucht einfach nur noch meinen Blogbeitrag rauszukramen. Ich wünsche euch unendlich viel Spaß und eine tolle Zeit hier!

all the love, miriam. ❤

__________________________________________

What should you do in summer in the Netherlands? ☀️

Summer, sun, sunshine!

Isn’t that how you imagine the perfect summer? But when I came back here at the beginning of July, the reality looked a little different: 17 degrees and rain. And that for at least two weeks.

At some point, the sun decided to show up, so I could finally exchange my thick sweaters for airy little dresses. Since then it has been 33 degrees for a few days.

Whichever variant you prefer, one thing is certain: meteorologically these months are called summer here, which is why I would like to introduce you to a few activities that you can do well in the Netherlands in summer, both in bad and good weather.

Beach

As the Netherlands is located a lot by the water, there are of course enough choices for beaches. If you can’t make it to Bali this year because of Corona, you are advised to come here. There are enough white beaches here with beautiful bars and restaurants.

The most popular beaches of the Netherlands:

  • Zoutelande
  • Ameland
  • Texel
  • Bergen aan Zee
  • Noordwijk
  • Egmond aan Zee
  • Ouddorp
  • Cadzand-Bath
  • Scheveningen

I have already been to Egmond aan Zee and Scheveningen (Kijkduin beach). So if you want sun, beach and sea, but don’t want to travel too far away, this is the place to be!

Kasteel de Haar

This beautiful castle is not far from Utrecht and is an absolute eye-catcher.

Corona is also taken care of there: only a certain number of people are allowed in each room, so it is never too crowded. The staff are always ready to give information.

Huge and imposing, Kasteel de Haar stands in the middle of a huge area. The huge garden as well as the beautiful interior design really invites you to dream. It looks very chic, each room is special in its own way.

One would also like to be the lord of the castle!

Giethoorn

This place is known for its waterways full of boats, as well as for its walking paths, cycle tracks and typical thatched houses. Largely car-free, Giethoorn is very much connected to nature.

The best way to explore this village for me was on a boat trip. During this trip we were explained a lot about the village, while you could see everything from the water. Those who prefer to be on their own can also rent a boat and explore the canals by themselves.

There, one can also stay over night in a nice holiday complex right at the water. Here, one can in any case relax, as it is quiet and natural. And there are also some nice restaurants 😉

The only thing I found really sad is the bad transport connection. If you want to go to Giethoorn, you only have one minute to change busses, and if you want to go back, you suddenly have 44 minutes. And then the bus only runs once an hour. So my recommendation is to arrive by car.

Madurodam

This theme park in The Hague is dedicated to the landmarks of the Netherlands. Founded in honour of George Maduro, a hero of the Second World War, the most famous buildings are presented here in miniature on a large square.

So while walking through the park, you can see the Rijksmuseum, Gouda City Hall or Amsterdam Airport. It is impressive how everything can be presented in such detail.

There is also the possibility to watch some movies here and there. On the one hand about George Maduro, but also about the Netherlands playing football or about Willem van Oranje. So you really learn something new!

But as Madurodam is located outside, I would recommend to visit it on a day when it is not too hot. When I was there, it was 33 degrees! So that you are not also afflicted by a sunburn like me, do not forget this tip.

Rijksmuseum

If the weather should get really bad, there is still this option: visit museums. The Rijksmuseum in Amsterdam is the national museum of the Netherlands and displays art from various eras. A must for art lovers!

But of course there are plenty of other museums worth visiting! Partly I have visited these museums myself, or have been recommended to visit them.

  • Utrecht University Museum
  • The Hague Gevangenpoort
  • The Hague Photo Museum
  • Amsterdam Tropical Museum
  • Amsterdam Van Gogh Museum
  • Amsterdam Moco Museum

Cat café

You don’t have to do this special attraction in summer, but you definitely have to do it sometime! Just because I am such a big cat lover, I didn’t want to forget that in any case.

It is also very important that the cats are doing well there. For example, when the cats are sleeping, you are not allowed to touch them. Or there is a room which is only for cats.

There are many cat cafés in the Netherlands. There you can eat and drink in a normal café, while cats play and live around you. You can pet them, cuddle them or play with them. A dream!

So all in all a really nice experience there!

Cat cafés are available in:

  • Amsterdam
  • Groningen
  • Nijmegen
  • Haarlem
  • Maastricht
  • Alkmaar
  • Rotterdam
  • Leeuwarden
  • Almere
  • Zwolle
  • Hengelo

___________________________________________

So if you are travelling in the Netherlands in summer, you don’t need to worry about what you are going to do anymore, just dig out my blog post. I wish you endless fun and a great time here!

all the love, miriam. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s