Klischees über die Niederlande – wahr oder falsch?

Jedem, der an die Niederlande denkt, fallen bestimmt sofort ein paar Klischees ein. Auch ich hatte natürlich einige Stereotype in meinem Kopf, bevor ich hierher gezogen bin. Sofort hat man ein paar Begriffe im Kopf, die einfallen: Fahrräder, Mühlen, Holzschuhe, manche denken wohl auch als erstes an Cannabis.

Aber nur, weil jeder ein Land mit etwas in Verbindung bringt, bedeutet es ja nicht automatisch, dass es auch der Wahrheit entspricht. Schließlich laufen wir Deutschen auch nicht 24/7 in Dirndl und Lederhosen herum, wie manche Nationen es wohl von uns denken. Nach meiner 6-monatigen Erfahrung gehe ich darauf ein, wie ich die Klischees hier beurteilen würde.

Bildergebnis für typical netherlands

Die Niederländer tragen die ganze Zeit Holzschuhe (klompen).

Ich habe bis jetzt noch keinen einzigen Menschen in diesen Holzschuhen herumlaufen sehen. Zum Einen vielleicht, weil es Winter ist und es deswegen zu kalt wäre. Aber ein anderer Grund ist auch, dass die Niederländer wirklich normale Menschen sind, die normale Schuhe tragen. Der einzige Ort, an dem ich Holzschuhe sehe, sind in Touristenshops, wo man sie in verkleinerter Form kaufen kann.

Meine niederländische Mitbewohnerin meinte, dass der Nachbar ihrer Eltern teilweise Holzschuhe trägt, aber sonst kennt sie auch niemanden. Sie vermutet, dass eher ältere Menschen wohnhaft auf dem Land manchmal noch Klompen tragen.

Bildergebnis für klompen

Die Niederländer haben nur schlechtes, fettiges Essen.

Wer die kulinarische Küche der Niederlande ein wenig kennt, der denkt wohl auch schnell an Dinge wie zum Beispiel Vla (eine Art Pudding), Käse, Poffertjes und Stroopwaffels. Das wird auch immer mal wieder gegessen, aber aus meiner Sicht der Dinge nicht in einem übermäßigen Maß. Was wirklich nicht besonders lecker schmeckt, ist das Brot. In diesem Punkt sind wir Deutschen einfach wirklich sehr verwöhnt von unseren schönen, vielen Brotsorten.

Wenn man sich informiert, findet man sogar heraus, dass in einer Oxfam-Studie aus 2014 die Niederlande in Bezug auf variationsreiche, nahrhafte, gesunde und bezahlbare Ernährung sogar auf dem ersten Platz sind.

Also: Fake News! Die Niederländer ernähren sich nicht nur fettig und ungesund.

Bildergebnis für essen niederlande

Die Niederländer sind sehr tolerant und locker.

Niederländer gelten allgemein einfach als sehr ‚gezellig‘. Dagegen gibt es von meiner Seite nicht viel einzuwenden. 2001 waren sie das erste Land, welches die Ehe für Homosexuelle legalisierte. Des Weiteren sind sie dafür bekannt, dass man Cannabis konsumieren darf.

Auch im Vergleich zu Deutschland sind die Niederländer sehr locker: hier wird nicht darüber diskutiert, ob man sich siezt oder duzt. Man duzt sich einfach. Lediglich wirklich ältere Menschen werden gesiezt. Es würde auch niemadem hier einfallen, sich mit seinem Doktortitel vorzustellen. Sie wissen, dass das nur unnötig Distanz schafft.

Andererseits mögen die Niederländer Routinen und könnten nicht einfach so in den Tag hineinleben. In diesem Punkt sind sie weniger locker als andere Nationen. Man könnte sagen, dass sie beides in sich vereinen: Lockerheit und Struktur.

Rotterdam Gay Pride 2019

Die Niederländer sind die Größten!

Für mich als 1,60 m große Person sind sowieso alle größer als ich. Aber wenn ich so darüber nachdenke, ist es in Deutschland wirklich schon öfter vorgekommen, dass ich auf der Straße gleich großen Menschen begegnet bin. Hier ist das weniger. Als ich vor zwei Wochen beim Karneval war, ist es mir das erste Mal richtig deutlich geworden, dass hauptsächlich Männer hier sehr groß gewachsen sind.

Und mein Bauchgefühl trügt mich nicht: die Niederländer stehen weltweit an erster Stelle, wenn man die Körpergrößen vergleicht. Der 18-jährige niederländische Mann ist durchschnittlich 182,5 cm groß und übertrifft damit alle anderen. Allerdings sind die Frauen mit durchschnittlich 168,7 cm weltweit nur an zweiter Stelle: die Lettinen sind mit 1,3cm mehr größer.

Im Vergleich: der deutsche Durchschnittsmann hat eine Körperlänge von 179,9 cm (Platz 11), die Frau 165,9 cm (Platz 14).

Bildergebnis für niederlande körpergröße

Den Niederländern ist es wichtig, günstig einzukaufen.

Dafür gibt es auch einen Begriff, der immer wieder verwendet wird: goedkoop, so ungefähr übersetzbar als guter Kauf.

Tatsächlich sieht man in vielen Geschäften immer wieder viele Rabatt-Aktionen, wie zum Beispiel „2 kaufen, 1 bezahlen“. Diese Aktionen sind jedoch auch wirklich wichtig, denn Nahrung als auch Kosmetik ist teurer als in Deutschland. Erst, wenn ich meine Kosmetik oder Pflegeprodukte durch eine Rabatt-Aktion günstiger kaufe, komme ich ungefähr auf den deutschen Preis.

Sparsam sind sie also auf jeden Fall, das müssen sie aber auch sein. Wo sie beim Einkauf sparen, investieren sie das Geld lieber in Urlaube, Autos oder Häuser.

Bildergebnis für goedkoop

Das ganze Land ist voller Tulpen.

Im Winter kann man hier wenige Tulpen sehen. Trotzdem findet man sie im Touristenshop und auch im Supermarkt. Jedes Jahr zieht es tausende Touristen aus aller Welt in die Niederlande, um die blühenden Tulpenfelder zu bewundern.

Als Beispiel dafür gilt der Keukenhof Garten, der voller Tulpen ist, oder die Tulpenroute, die man mit dem Fahrrad oder dem Auto abfahren kann. Oder man geht zum Nationalen Tulpentag, über den ich bereits einmal geschrieben habe, wo man sich kostenlos Tulpen auf dem Damm in Amsterdam pflücken kann. Ein weiteres Erlebnis ist der Blumenkorso in Bollenstrek.

Dieses Klischee stimmt also auch auf jeden Fall. Die Niederländer lieben die Tulpen, und die anderen Länder lieben die Niederlande für ihre Tulpen.

Die Niederlande ist ein Land der Windmühlen.

Das kann ich auch bestätigen. Egal in welcher Stadt man ist, irgendwo findet man immer eine Windmühle. Es gibt über 1000 Windmühlen in der Niederlande. Bei uns in Gouda gibt es sogar in der Nähe eine ehemalige Windmühle, die bewohnt ist.

Im Laufe der Geschichte haben Windmühlen schon ganz verschiedene Funktionen erfüllt, zum Beispiel das Wegpumpen von Wasser aus den Tiefebenen bis über das Trockenlegen von Sumpfgebieten. Heutzutage sind nur noch wenige in Gebrauch, da sie durch die hohen Gebäude in der Gegend leider auch an Windkraft verlieren.

Besuchen kann man trotzdem noch viele. Zum Beispiel in Kinderdijk, wo 19 Mühlen als Teil eines Wasserwirtschaftssystems zur Prävention von Überflutungen dienen. 1997 wurden sie auf die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO gesetzt.

Wer also von Windmühlen fasziniert ist, dem kann man nur empfehlen, mal hier im Lande vorbeizuschauen.

Bildergebnis für niederlande windmühlen

Alles Käse oder was?

Ich wohne in Gouda, welches ja schon so gut wie alles sagt. Noch heute wird der Käse in oder um die Stadt Gouda gelagert. Zwischen April und Oktober kann man hier auch den Käsemarkt besuchen, bei dem mehr für die Besucher wirklich runde Käse auf dem Markt verkauft werden. Käseshops und – museen gibt es hier auch zur Genüge. Und die Auswahl an Käse! Geht man in einen Shop, findet man allerlei Sorten, durch die man sich durchprobieren kann. Als Käseliebhaber auf jeden Fall zu empfehlen!

Trotzdem: bei den Hauptproduktionsländern innerhalb der EU mit 866.000 Tonnen stehen sie jährlich nur auf Platz vier hinter Deutschland (2,3 Millionen Tonnen), Frankreich (1,7 Millionen) und Italien (eine Million).

Die Niederländer erlebt man selten RADlos!

Das kann ich wirklich so unterschreiben. In Amsterdam muss man sich wirklich 3-Mal umgucken, bevor man die Straße überquert, denn es könnte immer jemand angerast kommen. Als Autofahrer ist der Schulterblick enorm wichtig, denn sie sind wirklich überall.

Es gibt eigene Fahrradwege und eigene Ampeln. Fährt man nicht gemäß der Regeln rechts, wird man schon mal darauf hingewiesen. In Deutschland habe ich die Omas auf den Fahrrädern überholt, hier überholen die Omas mich. Eltern haben vorn und hinten auf dem Fahrrad Kindersitze, selbst kleine Kinder lernen schon schnell Fahrrad zu fahren. Die Fahrradparkplätze sind immer heillos überfüllt.

Utrecht, eine Stadt ungefähr 20 Minuten von mir entfernt, gilt als die Fahrradhauptstadt. Dort befindet sich auch der größte Fahrradparkplatz der Welt: rund 12.500 Fahrräder können dort parken. Dank moderner Technologien kann man herausfinden, wo noch Plätze frei sind. Bezahlt wird dafür aber auch viel: 50€ werden pro Kopf in den Fahrradverkehr investiert. Im Vergleich: Berlin veranschlagt das bei ungefähr 4€ pro Kopf.

Keine Pflanze ist illegal.

Das stimmt so nicht. Cannabis ist in den Niederlanden als weiche Droge eingestuft und wird deswegen nur deduldet. Coffeeshops dürfen straffrei bis zu 5g verkaufen, Cannabiskonsum wird nicht geahndet. Der Anbau und Ankauf sind jedoch verboten, sodass sämtliches verkauftes Cannabis in den Coffeeshops illegal eingekauft werden muss.

Des Weiteren könnte man nicht behaupten, dass die Niederländer aus diesem Grund selbst immer high sind. Viele haben es natürlich probiert, aber je älter man wird, desto weniger anziehend wirkt es auf die meisten Niederländer. Die Gefahren sind bekannt, und wenn etwas legalisiert wurde, verliert es auch da für viele noch einmal den Reiz.

Viel schlimmer ist es mit den Touristen, die sich an den zahlreichen Coffeeshops erfreuen. Amsterdam ist sowieso schon sehr überfüllt, und andauernd riecht man irgendwo Cannabis. Sollte man einen Ausflug zum Kiffen hierher machen wollen, sollte man sich vorher informieren, was erlaubt ist und was nicht, um Strafen zu entgehen.

Niederlande = Holland

NEIN! Die Niederlande setzt sich aus 12 Provinzen zusammen, von denen lediglich zwei zu Holland gehören, nämlich Nord- und Südholland. Ich wohne in Südholland, Amsterdam ist in Nordholland. Die anderen zehn zählen nicht zu Holland und sollte man demzufolge auch nicht so bezeichnen. Das wäre ungefähr so, als würde man Deutschland einfach nur Bayern nennen.

Bildergebnis für niederlande holland

______________________________

Na, etwas Neues gelernt? So wie es uns Deutsche stört, nur auf Bier und Wurst reduziert zu werden, finden die Niederländer es anstrengend, nur als Käse- und Cannabisnation eingestuft zu werden. Also konntet ihr hoffentlich viel mitnehmen und wisst: Jedes Land ist viel mehr als nur ein Klischee.

all the love, miriam. ❤

______________________________

Stereotypes about the Netherlands – true or false?

Anyone who thinks of the Netherlands is bound to think of a few clichés. Of course I too had a few stereotypes in my head before I moved here. Immediately you have a few terms that come to mind: Bicycles, mills, clogs, some people think of cannabis first.

But just because everyone associates a country with something, it doesn’t automatically mean it’s true. After all, we Germans don’t walk around 24/7 in dirndls and Lederhosen, as some nations probably think of us. After my 6 months of experience, I will go into how I would judge the clichés here.

Bildergebnis für typical netherlands

The Dutch wear clogs all the time.

I have not seen a single person walking around in these clogs until now. Maybe because it is winter and it would be too cold. But another reason is also that the Dutch are really normal people who wear normal shoes. The only place where I see clogs is in tourist shops where you can buy them in a smaller size.

My Dutch roommate said that her parents‘ neighbour sometimes wears these, but she doesn’t know anyone else either. She suspects that older people living in the country sometimes still wear clogs.

Bildergebnis für klompen

The Dutch only have bad, fatty food.

If you know a little bit about the culinary cuisine of the Netherlands, you will probably quickly think of things like Vla (a kind of pudding), cheese, poffertjes and Stroop waffles. This is also eaten from time to time, but from my point of view not in an excessive way. What really doesn’t taste very tasty is the bread. In this point we Germans are simply really spoiled by our beautiful, many kinds of bread.

If you inform yourself, you will even find out that in an Oxfam study from 2014 the Netherlands are even in first place in terms of varied, nutritious, healthy and affordable food.

So: fake news! The Dutch do not only eat fatty and unhealthy food.

Bildergebnis für essen niederlande

The Dutch are very tolerant and relaxed.

The Dutch are generally considered to be very ‚cellular‘. I don’t have many objections to that from my side. In 2001, they were the first country to legalise marriage for homosexuals. Furthermore, they are known for the fact that you can use cannabis.

Compared to Germany, the Dutch are also very relaxed: it would never occur to anybody here to introduce themselves with their doctorate. They know that it only creates unnecessary distance.

On the other hand, the Dutch like routines. In this aspect they are less relaxed than other nations. You could say that they combine both: being relaxed and structured.

Rotterdam Gay Pride 2019

The Dutch are the biggest!

For me as a person who is 1.60 cm tall, everyone is taller than me anyway. But when I think about it, it has really happened quite often in Germany that I have met people of the same height on the street. Here it is less so. When I was at the carnival two weeks ago, it became really clear to me for the first time that mainly men have grown very tall here.

And my gut feeling does not deceive me: the Dutch are first in the world when you compare body sizes. The 18-year-old Dutch man is on average 182.5 cm tall and thus surpasses all others. However, the women are only second in the world with an average height of 168.7 cm: the Latvians are taller with 1.3 cm more.

In comparison: the average German man has a body length of 179.9 cm (rank 11), the woman 165.9 cm (rank 14).

Bildergebnis für netherlands tallest people

It is important for the Dutch to buy cheaply.

There is a term for this that is used again and again: goedkoop, roughly translatable as good buy.

In fact, in many shops you can always see many discount promotions, such as „buy 2, pay 1“. But these actions are really important, because food as well as cosmetics are more expensive than in Germany. Only when I buy my cosmetics or care products cheaper through a discount campaign do I get approximately the German price.

So they are definitely always trying to save money, but they have to be. Where they save on purchases, they prefer to invest the money in holidays, cars or houses.

Bildergebnis für goedkoop

The whole country is full of tulips.

In winter you can see only a few tulips here. Nevertheless you can find them in the tourist shop and also in the supermarket. Every year thousands of tourists from all over the world come to the Netherlands to admire the flowering tulip fields.

An example of this is the Keukenhof Garden, which is full of tulips, or the Tulip Route, which can be followed by bicycle or car. Or you can go to the National Tulip Day, about which I have already written once, where you can pick tulips for free on the dam in Amsterdam. Another experience is the flower parade in Bollenstrek.

So this cliché is definitely true. The Dutch love tulips, and other countries love the Netherlands for its tulips.

The Netherlands is a land of windmills.

I can also confirm that. No matter what city you are in, you will always find a windmill somewhere. There are over 1000 windmills in the Netherlands. Here in Gouda there is even a former windmill nearby that is inhabited.

Throughout history, windmills have served many different purposes, from pumping water from the lowlands to draining marshes. Nowadays, only a few are still in use, as the tall buildings in the area mean that they unfortunately also lose wind power.

Nevertheless there are still many to visit. For example in Kinderdijk, where 19 mills are part of a water management system to prevent flooding. In 1997 they were placed on the UNESCO World Heritage List.

So if you are fascinated by windmills, I can only recommend a visit here in the country.

Bildergebnis für niederlande windmühlen

Everything is made of cheese or what?

I live in Gouda, which already says almost everything. Still today, the cheese is stored in or around the city Gouda. Between April and October you can also visit the cheese market here, where more for the visitors really round cheese is sold at the market. There are also plenty of cheese shops and museums. And the selection of cheese! If you go to a shop, you will find all sorts of cheese to try through. Definitely recommended as a cheese lover!

Nevertheless: among the main production countries within the EU with 866,000 tons, they are only in fourth place behind Germany (2.3 million tons), France (1.7 million) and Italy (one million).

You rarely see the Dutch without their bikes.

I can really sign for that. In Amsterdam you really have to look around three times before you cross the street, because someone could always come rushing. As a car driver the shoulder view is very important, because they are really everywhere.

There are own bicycle paths and own traffic lights. If one does not drive according to the rules on the right side, one is already pointed out. In Germany I overtook the grannies on the bikes, here the grannies overtake me. Parents have child seats on the front and back of their bikes, even small children learn to ride a bike quickly. The bicycle parking lots are always hopelessly crowded.

Utrecht, a city about 20 minutes away from me, is considered the bicycle capital. There is also the largest bicycle parking lot in the world: about 12,500 bicycles can be parked there. Thanks to modern technology, you can find out where there are still free spaces. But you also pay a lot for it: 50€ per head are invested in bicycle traffic. In comparison: Berlin estimates this at about 4€ per person.

No plant is illegal.

That is not true. Cannabis is classified as a soft drug in the Netherlands and is therefore only tolerated. Coffeeshops are allowed to sell up to 5g without penalty, cannabis consumption is not punished. However, cultivation and purchase are prohibited, so all cannabis sold in coffeeshops must be purchased illegally.

Furthermore, one could not say that the Dutch are always high for this reason. Many have tried it, of course, but the older you get, the less attractive it is to most Dutch people. The dangers are well known, and when something has been legalized, it loses its appeal for many people.

It is much worse with the tourists who enjoy the numerous coffee shops. Amsterdam is already very crowded anyway, and all the time you can smell cannabis somewhere. If you want to make a trip to smoke pot here, you should find out beforehand what is allowed and what not, to avoid penalties.

Netherlands = Holland

NO! The Netherlands consists of 12 provinces, of which only two belong to Holland, namely North and South Holland. I live in South Holland, Amsterdam is in North Holland. The other ten do not belong to Holland and should therefore not be called Holland. That would be like calling Germany simply Bavaria.

Bildergebnis für niederlande holland

__________________________________________

Learned anything new? Just as it bothers us Germans to be reduced to just beer and sausage, the Dutch find it exhausting to be classified only as a cheese and cannabis nation. So hopefully you were able to take a lot with you and know: every country is much more than just a cliché.

all the love, miriam. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s