Roomtour

Hier ist sie: die Roomtour von meinem Heim für dieses Jahr!

Unser Haus, genannt das Hofstee, steht am Ende einer langen Straße innerhalb eines Wohngebietes. Ganz in der Nähe befindet sich ein großer See, in dem wir im Sommer schwimmen gehen können. Um unser Haus befindet sich ein Garten, wo wir geplant haben, einiges Gemüse als auch Blumen anzubauen.

Früher haben hier die Bewohner der Arche gewohnt, bis sie vor 3 Jahren umgezogen sind. Wir vier Freiwilligen und noch zwei weitere Mitbewohner haben also eigentlich ein großes Haus mit viel Platz für uns alleine.

Also: willkommen in unserem Heim!

Das Erdgeschoss

Hier erstmal ein grober Überblick über den Grundriss des Erdgeschosses. Obwohl niederländisch nicht all zu schwer zu verstehen ist, übersetze ich hier noch einmal die Begriffe:

  • Plattegrond de Hofstee = Grundriss des Hofstee
  • Begane grond = Erdgeschoss
  • Kantoor = Büro
  • Badkamer = Badezimmer
  • Washok = Waschküche
  • Woonkamer = Wohnzimmer
  • WC = dieser Begriff sollte wohl jedem geläufig sein. 😉

Wenn man durch unsere Haustür kommt, sieht es bei uns erstmal so aus:

Links von der Bilderwand geht ein Flur nach links, bei dem sich die Büroräume und ein Badezimmer für einige Arche-Mitarbeiter befinden.

Nochmal links davon gibt es eine Kammer, wo wir eine Waschmaschine (und Trockner!) sowie einen Kühlschrank und eine Gefriertruhe haben.

Rechts davon befindet sich eine kleine Toilette, die super kalt, ungemütlich und alt ist. Dorthin gehe ich wirklich nur, wenn die andere Toilette besetzt ist.

Wenn man aber durch die Tür ins Wohnzimmer geht, gibt es einen großen Wohnraum, der alles in einem Küche, Ess- und Wohnzimmer ist. Links befindet sich die Küche. Sie ist noch relativ neu und gefällt mir sehr gut. Weniger gut gefällt mir, wenn einige Menschen immer mal wieder vergessen, Krümel wegzuwischen oder ihre Töpfe und Pfannen abzuspülen…

Grade durch die Tür kommt man auf unseren Esstisch zu, an dem wir oft zusammen sitzen, essen und reden. Dahinter kann man unseren Garten erkennen, den ich aber nicht fotografiert habe, da er erst im Frühling bzw. Sommer ansehnlicher aussehen wird.

Rechts davon befindet sich das Wohnzimmer. Es ist wirklich total gemütlich, denn wir haben einen Fernseher, mit dem wir niederländisches Fernsehen schauen können. Des Weiteren hatten wir auch einen schönen Weihnachtsbaum, den wir selbst geschmückt haben. Außerdem haben wir total viele Lichterketten, die wirklich schön sind und das Ganze sehr gemütlich machen.

Rechts davon befindet sich ein langer Tisch, an dem wir sitzen, wenn wir mehr als vier Menschen sind, zum Beispiel bei unserem Niederländisch-Unterricht.

Hinter dem Tisch an der Wand befindet sich ein großer Bücherschrank. Es gibt deutsche, englische und niederländische Bücher, als auch einige Spiele, sowie Geschenkpapier in diesem großen offenen Schrank.

Das Obergeschoss

Nun, gehen wir nun einmal die Treppe herauf, um im Obergeschoss anzukommen. Wir haben zahlreiche Schlafzimmer hier, denn wie erwähnt wohnten hier früher mehr Menschen. Wir hätten also theoretisch noch Platz für zwei Menschen, falls jemand Interesse hat. 😉

Das erkennt man hier auch gut auf dem Bild. Das ganze Obergeschoss sind gefühlt nur Schlafzimmer (Slaapkamer), mit Ausnahme von Badezimmer und WC.

Ist man die Treppe heraufgekommen und sieht nach rechts, erblickt man erstmal dies:

Dort sind vier Zimmer zu erkennen. Ganz rechts befindet sich ein kleines Gästezimmer, welches super kalt und klein ist, aber immer mal benutzt wird. In diesem Zimmer habe ich übrigens übernachtet, als ich im Juni schon einmal hier zu Besuch war.

Das Zimmer links davon war erst von einem meiner anderen Mitbewohner bewohnt, bis er das Zimmer wechselte, denn auch dieses Zimmer ist: klein, kalt, ungemütlich.

Noch einmal links davon wohnt mein ASF-Mitfreiwilliger. Er hat diese Ecke des Hauses also ganz für sich allein.

Und noch einmal links davon ist das Badezimmer. Werfen wir da doch auch mal einen Blick hinein:

Warum auch immer haben die Niederländer oft die Toilette vom Badezimmer getrennt, so also auch bei uns. Man hat im Bad also nur das Waschbecken, die Badewanne und die Dusche.

Die Toilette ist aber gleich links davon.

Tatsächlich bin ich eigentlich nur im Bad zum Duschen, denn ich habe ein eigenes Waschbecken in meinem Zimmer und kann mir also immer dort die Zähne putzen, mich fertig machen oder mir die Hände waschen.

Gut, weiter geht es durch den Flur…

… um die Ecke …

bis zu dem Flurteil, wo sich mein Zimmer auch befindet.

Es sind vier Zimmer zu sehen, zwei immer gegenüber voneinander. Die Tür, die geradeaus zu sehen ist, führt nicht zu einem Zimmer, sondern dahinter verbirgt sich ein kleiner Schrank.

Die vorderen beiden Zimmer sind wirklich sehr schräg, das heißt, wenn einem ein Stift herunterfällt, sollte man sich beeilen, denn schnell ist er in die andere Ecke des Zimmers gerollt.

Die Tür vom Zimmer links kann man auch nicht richtig verschließen, weshalb ein Haken gekauft werden musste.

Welches Zimmer wohl meins ist..?

Mein Zimmer

Mein Zimmer ist das, welches sich hinten links befindet. Na, richtig geraten?

Ich muss wirklich sagen, dass ich sehr glücklich darüber bin, welches Zimmer ich bekommen habe. Es ist weder schräg, noch geht die Tür nicht, oder es ist oft kalt. Also quasi fast perfekt. 😉

Wie erwähnt, habe ich ein Waschbecken, was wirklich praktisch ist, denn so halte ich mich nicht zu Lasten der Anderen zu lange im Bad auf.

Aber auch sonst ist es ein wirklich schönes Zimmer, auch wenn ich nochmal ein wenig dekorativ nachgeholfen habe. (Nicht wundern, es ist alles noch weihnachtlich eingerichtet. Für mich kann das aber auch ruhig noch eine Weile bleiben, denn irgendwie macht es das Ganze noch einen Ticken gemütlicher.)

Aber seht selbst, was man sieht, wenn man durch meine Tür tritt:

Hier ist es, das Waschbecken, von dem ich die ganze Zeit schwärme. Das Regal, das rechts davon steht, stand vorher an einem anderen Ort in meinem Zimmer, aber ich fand es dort einfach besser.

Es ist auch nach Kategorien sortiert: oben befindet sich alles, was ich täglich brauche. Schminke, Schmuck, Haargummies, mein Schlüssel.

In dem roten Korb befinden sich ein paar Lebensmittel, die ich hier gebunkert habe: Tütensuppen, Mischungen für Gratin, Kaugummi, usw.

In dem rosafarbenen Korb habe ich meine Kosmetik einsortiert, also Nagellack, ein paar Probepackungen von Shampoo, mein Glätteisen und meine Haarbürste.

Darunter, wie schwer zu erkennen sind, ein paar Bücher, sowie ein Ordner, indem ein paar Dokumente aufbewahrt sind.

Und ganz unten mein Laptop und ein paar technische Dinge, wie Ladekabel.

Wie man sieht: Ordnung hat irgendwie begonnen, mir Spaß zu machen.

Rechts an meiner Wand befindet sich mein geliebter Spiegel, den ich mir Oktober selbst gekauft habe und in dem ich jeden Tag meine Outfits begutachten kann. Passend dazu steht links davon ein riesiger Kleiderschrank. Obwohl die Zimmer zufällig ausgelotst wurden, bin ich wirklich dankbar dafür, dieses Zimmer bekommen zu haben, denn allein schon der Kleiderschrank mit so viel Platz ist ein Traum.

Wenn man am Schrank vorbeigelaufen ist, kommt man zu meinem Sessel, der auch vorher an einer anderen Stelle stand, den ich aber aufgrund des schön einfallenden Lichtes am Fenster viel hübscher fand.

Oft sitze ich auf diesem Sessel, wenn ich facetime oder ein Buch lese. Und auch so wird er immer wieder gut genutzt, denn oft liegt dort die Kleidung für den folgenden Tag.

Wenn man sich auf den Sessel setzt, kann man perfekt auf mein Bett schauen, welches an der Wand steht.

Ich liebe mein Bett, denn mit meiner Bettwäsche und meinen Kissen sieht es wirklich immer sehr gemütlich und einladend aus. Besonders die Lichterkette mit meinen Polaroidfotos gefallen mir sehr.

Gegenüber meines Spiegels und vor meinem Waschbecken befindet sich mein Schreibtisch. Dort befinden sich immer allerlei Sachen, wie im Moment einer meiner Adventskalender, Notizbücher oder Stifte. Darüber hängt eine Wäscheleine, an der oft meine Handtücher und im Moment auch noch mein zweiter Adventskalender hängen.

Vermutlich kann man jetzt verstehen, warum ich mein Zimmer so sehr mag. Ich habe zwar Glück gehabt es zu bekommen, aber noch besser gefällt es mir durch meine persönliche Einrichtung.

Nun hoffe ich, dass man der Roomtour gut folgen und einen besseren Eindruck davon gewinnen konnte, wo ich hier nun lebe. Auch wenn das Hofstee natürlich nicht perfekt ist, teilweise kalt, alt und kaputt sein kann, lebe ich doch gern hier und habe es mit all seinen Macken irgendwie ins Herz geschlossen.

all the love, miriam. ❤

________________________________________________

Roomtour

Here is it: the roomtour of my home for this year!

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist haus-von-auc39fen-1.jpeg.

Our house, called the Hofstee, is located at the end of a long street. Nearby there is a big lake where we can go swimming in summer. Around our house there is a garden where we have planned to grow some vegetables as well as flowers.

In former times the inhabitants of the Ark lived here until they moved 3 years ago. So we four volunteers and two other roommates actually have a big house with lots of space for us alone.

So welcome to our home. 

The ground floor

Here is a rough overview of the ground floor layout. Although Dutch is not too difficult to understand, I will translate the terms:

  • Plattegrond de Hofstee = floor plan of the Hofstee
  • Begane grond = ground floor
  • Kantoor = office
  • Badkamer = bathroom
  • Washok = laundry room
  • Woonkamer = living room
  • WC = this term should be familiar to everyone 😉

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist image0.jpeg.

When coming through our front door, it looks like this:

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist treppe-1.jpg.

To the left of the picture wall is a corridor to the left, where the offices and a bathroom for some Ark staff are located.

Next to the left there is a chamber where we have a washing machine (and dryer!) as well as a refrigerator and a freezer.

 

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist kantoor-flur.jpg.

To the right is a small toilet, which is super cold, uncomfortable and old. I really only go there when the other toilet is occupied.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist toilette-unten.jpg.

But if you go through the door into the living room, there is a big living room, which is everything in a kitchen, dining room and living room. On the left is the kitchen. It is still relatively new and I like it very much. I don’t like it so much if some people forget to wipe away crumbs or rinse their pots and pans from time to time…

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist kc3bcche.jpg.

Just through the door you come to our dining table, where we often sit, eat and talk together. Behind it you can see our garden, but I did not take a picture of it, because it will look better in spring or summer.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist esstisch.jpg.

At the right of it there is the living room. It is really totally cosy, because we have a TV with which we can watch Dutch television. Furthermore, we also had a nice Christmas tree that we decorated ourselves. We also have a lot of fairy lights that are really nice and make it very cosy.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist wohnzimmer-keyboard.jpg.

To the right is a long table where we sit when we are more than four people, for example during our Dutch lessons.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist wohnzimmer-mit-tisch.jpg.

Behind the table on the wall is a large bookcase. There are German, English and Dutch books, as well as some games, and wrapping paper in this large open cupboard.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bc3bccherschrank-wohnzimmer.jpg.

The upper floor

Well, let’s just go up the stairs to get to the top floor. We have numerous bedrooms here, because as mentioned before, more people used to live here in the past. So theoretically we would have room for two more people, if anybody is interested. 😉

You can see that well on the picture here. The whole upper floor are almost only bedrooms (Slaapkamer), with the exception of the bathroom and toilet.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist image1-2.jpeg.

If one has come up the stairs and looks to the right, one sees this first:

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist harry-ecke-zimmer.jpg.

There are four rooms to be seen there. On the far right is a small guest room, which is super cold and small, but always used. By the way, I stayed in this room when I visited it in June.

The room to the left was only occupied by one of my other roommates until he changed rooms, because this room is also: small, cold, uncomfortable.

On the left side of the road lives my ASF co-volunteer. So he has this corner of the house all to himself.

And once again to the left is the bathroom. Let’s have a look inside there:

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist badewanne-oben.jpg.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist dusche-oben.jpg.

Why ever, the Dutch often separated the toilet from the bathroom, so also with us. You only have the sink, the bathtub and the shower in the bathroom.

The toilet is just to the left, though.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist toilette-oben.jpg.

Actually I am only in the bathroom to take a shower, because I have my own sink in my room and so I can always brush my teeth, get ready or wash my hands there.

Well, let’s continue through the hallway…

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist flur-oben-veranda.jpg.

…. around the corner …

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist flur-ecke-oben-2.jpg.

to the part, where my room is.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist flur-ecke-oben.jpg.

There are four rooms, two always opposite each other. The door, which can be seen straight ahead, does not lead to a room, but behind is a small cupboard.

The front two rooms are really very slanted, that means, if a pencil falls down, you should hurry, because it quickly rolled into the other corner of the room.

The door from the room on the left cannot be closed properly either, so a hook had to be bought.

Can you guess which one my room is?

My room

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist namensschild-1.jpg.

My room is the one which is at the back left. Well, did you guess right?

I really must say I’m very happy with the room I got. It’s not weird, nor does the door not work, or it’s often cold. So it’s almost perfect.

As mentioned, I have a sink, which is really practical, because this way I don’t spend too much time in the bathroom at the expense of the others.

But also otherwise it is a really nice room, even if I have helped a little bit decoratively. (Don’t be surprised, it’s all still festively for christmas decorated. But for me it can stay for a while, because somehow it makes the whole thing even more comfortable :-).

But see for yourself what you see when you step through my door:

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist flur-oben-1.jpg.

Here it is, the sink I’ve been talking about. The shelf to the right of it was previously in a different place in my room, but I just found it better there.

It’s also sorted by categories: on top you can find everything I need every day. Make-up, jewellery, hair rubbers, my key.

In the red basket there are some food, which I have stashed here: packet soups, mixes for gratin, gum, etc.

In the pink basket I put my cosmetics, nail polish, a few sample packs of shampoo, my straightening iron and my hairbrush.

Under it, how difficult to recognize, a few books, as well as a folder, in which a few documents are kept.

And at the bottom my laptop and some technical things, like charger cables.

As you can see: order has somehow begun to amuse me.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist schrank-spiegel.jpg.

On the right side of my wall is my beloved mirror, which I bought myself in October and in which I can look at my outfits every day. Matching to it there is a huge wardrobe on the left. Although the rooms were drawn by chance, I am really grateful to have got this room, because the wardrobe alone with so much space is a dream.

When you walked past the closet, you came to my armchair, which was also in a different place before, but which I found much nicer because of the nice light coming in through the window.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist sessel-fenster-puzzle.jpg.

Often I sit on this chair when I facetime or read a book. And even so it is always well used, because often the clothes for the following day are lying there.

When you sit down on the armchair, you can look perfectly at my bed, which is on the wall.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bett-adventskalender.jpg.

I love my bed, because with my bed linen and my pillows it really always looks very comfortable and inviting. I especially like the chain of lights with my Polaroid photos.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist lichterkette.jpg.

Opposite my mirror and in front of my sink is my desk. There are always all kinds of things there, like at the moment one of my advent calendars, notebooks or pens. Above it hangs a clothesline on which often my towels and at the moment also my second Advent calendar are hanging.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tisch-kalender.jpg.

Probably now you can understand why I like my room so much. I was lucky to get it, but I like it even more because of my personal furnishing.

Well, I hope that you could follow the Roomtour well and get a better impression of where I live here now. Even though the Hofstee is not perfect, partly cold, old and broken, I like living here and I have taken it with all its quirks into my heart.

all the love, miriam. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s